Auto

Volkswagen Arteon

Volkswagen Arteon R-Line 4-Motion

Der Volkswagen-Konzern hat mit dem neuen Arteon endlich wieder ein Topmodell im Premium-Segment am Start, nachdem der Phateon definitiv nicht mehr gebaut wird. Schon im Jahre 2008 brachte VW den CC auf den Markt, um die zwischen dem Passat und dem Phateon entstandene Lücke zu verkleinern. Das neue Flaggschiff der Autobauer aus Wolfsburg rückt jetzt an die Spitze des Produkteangebots. Die sportlich wirkende, aber trotzdem elegante Limousine ist 4,86 Meter lang, 1,87 Meter breit und hat eine Höhe von 1,47 Metern. Der Arteon zieht mit seiner neu designten Frontpartie sofort alle Blicke auf sich. Auch in Zukunft werden die gleichen Gestaltungselemente auch auf weitere Modelle übertragen. Der nächste Kandidat auf der Liste wird wohl der VW Tuareg sein. Volkswagen hat sich zum Ziel gesetzt, wieder in der oberen Liga mitzuspielen und stellt den Arteon als direkten Konkurrenten beispielsweise dem Opel Insignia oder dem Renault Talisman gegenüber.

VW bietet den Arteon mit drei verschiedenen Motoren an, wobei keiner grösser als 2 Liter ist. In Zukunft könnte auch noch ein kräftiger 6-Zylinder-Motor oder ein Hybrid die Modellpalette ergänzen. Genauere Details und Daten sind aus Wolfsburg noch nicht erhältlich. Die Basisvariante verfügt über einen starken Diesel mit 2000 ccm Hubraum und bringt 110 kW (150 PS) auf die Strasse. Zur Wahl steht dabei ein 6-Gang-Getriebe oder auch der 7-Gänger mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG. Das Topmodell des Arteon ist serienmässig mit Allrad ausgerüstet (4Motion) und leistet starke 280 PS.

Der Arteon ist wie fast alle Modelle bei VW auf dem bewährten Baukastensystem MQB aufgebaut. Eigentlich liegt dem Arteon ein VW Golf zu Grunde – das Ganze einfach ein wenig in die Länge und Breite gezogen. Das spürt man dann auch auf einer ersten Runde auf der Strasse. Das Handling und die Stabilität des Wagens sind dank dieser Technologie einwandfrei. Die Federung schluckt jede kleine Bodenwelle und das obwohl die Reifen mit 3 Bar Luft (gemäss Werksangaben) prall gefüllt sind. Einzig das Doppelkupplungsgetriebe hinterlässt einen ein wenig biederen Eindruck und könnte doch noch etwas weniger träge reagieren.

Will man sich nicht nur mit der Basisversion zufrieden geben, dann wartet VW mit der sportlichen R-Linie oder der stylischen Elegance-Linie auf Sie. Hier bietet der Arteon eine erstklassige Ausstattung und lässt das Herz mit unzähligen Konfigurationsmöglichkeiten höher schlagen. Das Interieur überzeugt mit einem in echtem Leder eingefassten multifunktionalen Lenkrad und edlen Sesseln aus einer Mischung aus Leder sowie Alcantara. Dazu gibts noch viele Extras zu haben: wie zum Beispiel eine Smartphone-Kupplung, die sich bei VW App-Connect nennt. Oder die effiziente Drei-Zonen-Klima-Automatik; was eigentlich schade ist, dass das alles nicht schon ab Werk eingebaut ist. Dafür ist aber auch schon in der Basis-Version ein 20“-Touch-Bildschirm verbaut, über welchem man das Infotainmentsystem COMPOSITION MEDIA bedienen kann.

Im Autoverkauf gibts den Volkswagen Arteon schon ab Franken 48’400.– zu haben. Informieren Sie sich im Internet über weitere Konfigurationsmöglichkeiten und die Motorisierung: www.volkswagen.ch/arteon